LED-Beleuchtungstechnik

Alle Leuchten in den Räumen und im Außenraum sind mit LED-Technik ausgestattet. LEDs wandeln die elektrische Energie deutlich effizienter in Licht um, als dies konventionelle Systeme erreichen können. Sie tragen damit zur hohen Energieeffizienz von BOB bei. 

Aktuelle LED-Lampen erreichen einen Lichtstrom von 120 Lumen pro Watt elektrischer Leistung, die Systeme werden jedoch laufend weiterentwickelt. Der etwas höheren Investitionskosten der LED-Lampen kompensieren sie durch eine lange Lebensdauer. Die Lebenszykluskosten eines LED-Systems sind daher günstiger als die einer klassischen Leuchtstoffröhre.

 

Abgependelte Leuchten

Jedes Büro erhält standardmäßig ein abgependeltes Leuchtensystem. Die so etwas tiefer hängenden Leuchten (Downlight) bringen das erforderliche Kunstlicht sehr energieeffizient auf den Schreibtisch. Das BOB-System verfügt weiterhin über eine weitere LED-Lampe, die nach oben (Uplight) die helle Decke anstrahlt, so dass auch abends der optische Eindruck eines großzügigen Raumes erhalten bleibt. So werden Energieeffizienz und ein gutes Raumgefühl ideal miteinander kombiniert.

Lichtschaltung und -steuerung

Das Licht schalten bzw. dimmen Sie bei BOB standardmäßig über einen Schalter. Nach Einschalten des Lichtes übernimmt nach einer einstellbaren Zeit eine automatische Steuerung die Überwachung aus Lichtangebot und Energieeffizienz. Gefallen dem Nutzer die Vorgaben der Steuerung nicht, kann er sie durch einfachen Tastendruck übersteuern und kann eine eigene Einstellung wählen.

Die Steuerung des Kunstlichtes erfolgt abhängig vom Tageslichtangebot. Da der Tageslichtanteil bei BOB maximiert ist, führt die Steuerung zu einer Minimierung des Energiebedarfs für die künstliche Belichtung. Im Unterschied zu klassischen Tageslichtsteuerungen messen die Sensoren bei BOB das Tageslicht nicht im Büro, sondern außerhalb. Das hat den Vorteil, dass das System nicht auf eine geschlossene Jalousie reagiert.

Die bei BOB eingesetzte Jalousie kann ganzjährig so eingestellt werden, dass die Lamellen waagerecht stehen und so immer ausreichend Tageslicht in den Raum fällt. Die Jalousie muss daher nicht geschlossen werden. Das hat den Vorteil, dass im Sommer kein Kunstlicht eingeschaltet werden muss, was Energieverschwendung wäre. Schließt jetzt der Nutzer dennoch die Jalousie vollständig, so bekommt der Außensensor dies nicht mit und das Kunstlicht bleibt aus. Der Nutzer hat jetzt die Wahl, entweder zu akzeptieren, dass er die Jalousie anders einstellen kann, oder er oder sie übersteuert die Lichtsteuerung, wenn es doch Gründe gibt, warum die Jalousie vollständig geschlossen sein soll. Der Kunde ist König und kann eingreifen. Das BOB-System macht so aber eine bewusste Entscheidung für das Einschalten des Lichtes erforderlich und vermeidet das automatische Einschalten. Dies ist in 90 % der Fälle nicht notwendig. Dieser kleine Effekt wird einiges an Energiekosten für Sie einsparen.

Da Tages- und Kunstlicht bei BOB für jedes Projekt im Rahmen der Planung auch unter Betrachtung der Umgebungsbebauung per Simulation überprüft wird, ist bekannt, wie sich die Lichtverhältnisse von Erdgeschoss bis Obergeschoss und von Nord nach Süd verhalten. Die BOB-Algorithmen für die Dimmung werden daher über das Steuerungssystem BOB.i geschossweise und abhängig von der Himmelsrichtung unterschiedlich eingestellt.