Sicherheitskonzept

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis, das jeder BOB für Sie erfüllt. Denn wir haben mit innovativen Methoden und klar definierten Prozessen Garantien und Technik für Sie eingebaut, die Sie bei normalen Bau- oder Mietobjekten nicht finden. Die einzelnen Bausteine addieren sich zum BOB-Sicherheitskonzept.

Selbstverständlich entstehen alle BOB-Bürogebäude nach allen geltenden Regeln und gesetzlichen Vorschriften. Qualitätssicherung und Qualitätskontrollen sind feste Bestandteile unserer Prozesse. Das A und O eines guten Bürogebäudes ist der sichere Betrieb. Hier leisten wir schon im Vorfeld durch Gebäudesimulation und digitale Modelle ganze Arbeit. Wir kennen schon den digitalen Zwilling Ihres Büros, noch bevor eine Schaufel irgendwo im Erdreich steckt. Da BOB in seinen Prozessen perfekt organisiert ist und wir Fehler schnell erkennen und beheben können, geben wir Mietern und Bauherren verschiedene Garantien, die es so am Markt nicht gibt. Oder kennen Sie einen Vermieter, der Ihnen eine Energiegarantie gibt?

Wir wollen sicher gehen, dass Ihr Büro sicher funktioniert. Daher lernen alle BOB-Bürogebäude ständig voneinander. Die aus zahlreichen Sensoren ermittelten Daten schaffen die Basis für ständige Verbesserungen und Upgrades. 

Gebäudesimulation und Stresstest

Ein BOB wird zum ersten Mal in der Planungsphase „vermessen“ und auf Herz und Nieren geprüft. Fehler können unsere Experten jetzt noch preiswert beheben und sie belasten nachher nicht im Gebäudebetrieb. Wie auch Crash-Tests bei PKWs zunächst im Rechner durchgeführt werden, spart die Simulationstechnik auch bei BOB sehr viel Geld, indem sie mögliche Fehlerquellen aufdeckt. Folgende Gebäudeeigenschaften ermitteln wir zum Beispiel per Simulation:

  • Empfindungstemperatur
  • Luftgeschwindigkeit
  • Luftfeuchte
  • Tageslichtverfügbarkeit
  • Raumakustik
  • Energiebedarf für Heizung, Kühlung und Lüftung
  • Energiebedarf für Beleuchtung

Über 200 Parameter gehen in die Simulation ein. Wir erwerben für den jeweiligen BOB-Standort stündliche Daten des Außenklimas beim Deutschen Wetteramt. Auf deren Grundlage berechnen wir für jeden Raum und für jede Stunde des Jahres alle oben angegebenen Daten. Speziell geschulte Mitarbeiter sind bei BOB in der Lage, Millionen Informationen so zu interpretieren, dass die BOB-Gebäudeeigenschaften perfekt vorausgesagt werden können.

Damit die Nutzer sich ganz auf die Arbeit konzentrieren können, ist die benutzung von BOB weitgehend intuitiv gestaltet. Denn wir führen Stresstests durch und simulieren gezielt Fehlverhalten der Nutzer. Wenn also ein Nutzer bei -10 °C Außentemperatur das Fenster öffnet, dann soll er dies tun können. Die Heizung darf darauf aber nicht reagieren, sonst würde Energie unnötig in den Raum transportiert. Diese und viele weitere Funktionen haben wir BOB antrainiert und zwar ohne großen Einsatz von Technik. Fensterkontakte sind zum Beispiel für die oben beschriebene Funktion nicht notwendig.

Messen und Optimieren

BOB wird in der Bauphase und später im Betrieb laufend vermessen. Per Luftdichtigkeitsprüfung und per Thermografie-Aufnahmen, die wenige hundertstel Grad Celsius auflösen können, wird der gebaute BOB überprüft. Dabei erfolgt jede Prüfung genau dann, wenn noch Fehler behoben werden können.

Im laufenden Betrieb werden dieselben Daten, die vorher simuliert wurden, auch wieder mindestens stündlich gemessen. Millionen von Daten über das Raumklima oder den Energiebedarf werden so in das zentrale Rechenzentrum von BOB transportiert und ausgewertet. Fehlfunktionen werden schnell entdeckt und behoben. Dabei lernt ein BOB von dem anderen.

Inbetriebnahme-Management

Ist ein BOB fertiggestellt, testet das BOB-Team in kurzer Zeit sämtliche Funktionen. Ein Bürogebäude mit Heiz-, Kühl-, Lüftungs-, Beleuchtungstechnik sowie mit Brandmelde- oder Alarmanlage oder elektronischem Schließsystem hat über 500 voneinander abhängige Funktionen. Wir testen alle, damit Sie den BOB nach dem Einzug sofort nutzen können.

Bei der Inbetriebnahme simulieren wir Betriebs-Zustände und überprüfen die Reaktionen des Systems. So können der Heizfall im Sommer oder die CO2-Steuerung im Konferenzraum auch ohne die Anwesenheit von 200 Nutzern getestet werden.

Das Ergebnis ist dann ein funktionierendes System mit einer Bedienungsanleitung online, die auch die spezifischen Funktionen des jeweiligen BOBs beschreibt. BOB ist ein Serienprodukt, das auf Ihre Wünsche angepasst werden kann. 

Energiegarantie

Jeder Nutzer erhält eine zehnjährige Energiegarantie. BOB ist zwar so sparsam, dass Sie sich auch den doppelten Energiebedarf eines BOBs wirtschaftlich leisten könnten, durch die Energiegarantie, die zu unseren wirtschaftlichen Lasten gehen kann, haben Sie aber einen Partner an der Seite, der sich um Ihren BOB kümmern wird, garantiert.

Die Energiegarantie gibt die Servicegesellschaft der BOB-Gruppe direkt an den jeweiligen Mieter. Die BOB-Eigentümer können so ihren Mietern den Service der Energiegarantie anbieten.

Mit BOB.i hat jeder Nutzer eine Echtzeiteinsicht über seinen Energiebedarf. Sie können Heizung, Kühlung, Lüftung und Beleuchtung getrennt beobachten und Daten vergleichen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass durch die Kenntnis des Energiebedarfs in Echtzeit, wie auch beim Bordcomputer im PKW, auch der Nutzer bewusster mit Energie umgeht.

Einbruchsicherung und elektronisches Schließsystem

Auf Wunsch kann jeder BOB durch eine Innenhaut- oder Außenhautsicherung vor Einbruch geschützt werden. Webcams im Außenbereich werden dabei so programmiert, dass eine Pixeländerung zu einem Signal führt, das dann an einen Wachdienst oder den zentralen Rechner zur Bildaufzeichnung weitergegeben wird. Wenn Sie mögen, können Sie Ihren BOB auch per Webcam beobachten.

Die zentralen Türen werden bei BOB mit einem elektronischen Schließsystem gesichert. Das System ist programmierbar, so dass Regeln des Zutrittsrechtes vergeben werden können. Zeitliche und räumliche Beschränkungen lassen sich so für Ihr dynamisches Unternehmen ebenso dynamisch ändern. Und sollte ein Nutzer einen Transponder verlieren, dann kostet Sie dies Cent und nicht einige tausend Euro.

Bei BOB halten wir einen zentralen Rechner vor, der die Zugangsberechtigung verwaltet. Auf diese Weise können wir für Großkunden deren Nutzerverwaltung mit unserem System koppeln, so dass die Zugangsberechtigungen über Ihr System verwaltet werden können. Das spart Ihren Mitarbeitern sehr viel Zeit.

Kunden, die an mehreren Standorten eine BOB-Fläche anmieten, haben zudem die Möglichkeit, mit demselben Transponder den Zugang zu den unterschiedlichen Mieteinheiten zu regeln. Der Student, der gerade im BOB.Mannheim arbeitet, kann so auch für den Februar einen Zugang für den BOB.Ludwigshafen erhalten. Pünktlich am 1. März erlischt die Berechtigung, ohne dass dies jemand nachhalten musste.

Fernzugriff

Das Steuerungssystem BOB.i bietet die Möglichkeit, von Ihnen auch von außen eingesehen zu werden. Ob die Alarmanlage scharf geschaltet und ob das Licht ausgeschaltet ist, können Sie aus der Ferne beobachten. Auch das bietet Ihnen Sicherheit für Ihre kostbare Bürofläche.