Kreativität fördern

Wir befinden uns in einer dynamischen Transformation unserer sozialen Strukturen, unserer Verwaltung und unserer Wirtschaft, die noch mehrere Jahrzehnte anhalten wird. Globalisierung, Gesundheit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind zum Beispiel fünf große Treiber für die Änderung und Neuerschaffung von zukunftstauglichen gesellschaftlichen Systemen. Und diese Systeme benötigen neue Geschäftsmodelle, Services und Produkte. Jede Institution und jedes Unternehmen wird sich daher bemühen, die Kreativität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. BOB kann das Unternehmen dabei unterstützen und tut dies mit folgenden Produktbestandteilen:

  • Flächenmodule zur Förderung der Interaktion und zum Perspektivwechsel
  • Außenanlage und Dachterrasse mit Sitzmöglichkeiten und mit WLAN-Anbindung auch wieder zum Wechsel der Perspektive (Fernblick)
  • Schaffung ungewöhnlichen Interior Designs

Flächenmodule für den Perspektivwechsel

Jede Dienstleistung und jedes Produkt steht in einem vernetzten und komplexen Zusammenhang. Daher sind viele Disziplinen notwendig, um wirklich neue und sinnvolle Lösungen zu entwickeln. Klassische Büros haben den Nachteil, dass die Mitarbeitenden durch immer dieselbe Möbelanordnung immer denselben Blickwinkel haben. Um neu und anders zu denken, sind aber Perspektivwechsel notwendig. Und um auch mit vielen Personen und Disziplinen zu interagieren, hat es sich bewährt, die klassische Bürostruktur aufzubrechen. In der BOB-Lounge oder dem BOB-Flächenmodul Co Kreation gibt es keine feste Möbelanordnung. Eine Sitztribüne aus ineinander schachtelbaren Hockern kann zum Beispiel flexibel und für jede Besprechung wieder neu umgebaut werden. Das hört sich nach Spielerei an, ist es aber nicht. Letztendlich geht es darum, dem Gehirn Abwechslung zu bieten. Nur durch das Ausbrechen aus alten Gewohnheiten kann Neues entstehen.

Das Flächenmodul Co Kreation ist für die Mieteinheit in zwei unterschiedlichen Größen vorgesehen, bei größeren BOBs existiert auch eine zentrale Lounge für alle Mietparteien. So lernen sich die Mitarbeitenden auch firmenübergreifend kennen. Spontane Synergien können hier bei einem Kaffee in entspannter Atmosphäre entstehen. In einigen BOBs wird diese Synergie bereits aktiv gelebt, indem schon partnerschaftlich verbundene Unternehmen in einen BOB einziehen.

Außenanlage und Dachterrasse

In Frühjahr, Herbst und Sommer sind auch die Außenanlage und die Dachterrassen ein Arbeitsort. Durch Notebook und Smarthone sowie cloudbasierte Software sind die meisten Menschen schon perfekt für mobiles Arbeiten ausgerüstet. Je nach Lage der BOBs integrieren wir bewirtschaftete Bistros und Cafés, so dass sich Arbeit und Genuss kombinieren lassen. Für den Außenbereich gilt dasselbe wie für die BOB-Flächenmodule beschrieben. Der andere Blickwinkel, die andere Sitzposition, der Bezug zur Natur sorgen dafür, dass das Gehirn angeregt wird, einmal anders über Themen nachzudenken. Befragungen zeigen, dass das klassische Büro dafür vollkommen ungeeignet ist.

Interior Design

Es müssen ja nicht gleich die Birkenwälder sein, die im Büro stehen. Aber jede Abwechslung und jeder optische, akustisch und haptische Reiz ist willkommen, um aus dem Alltagstrott auszubrechen. Denn das ist die Grundlage für die Entwicklung kreativer Ideen. Bevor aber jetzt wieder einige Unternehmenslenker das Kinde mit dem Bade ausschütten, sei schnell bemerkt, dass das klassische Doppelbüro nicht ausgedient hat. Keine Büroarbeiterin und kein Büroarbeiter ist zu 100 % der Zeit kreativ. Es braucht auch wieder langweilige und beruhigende Orte, in denen die Mitarbeitenden abwickelnde Tätigkeiten verrichten. Der Ruf nach dem totalen Open Space ist daher in vielen Fällen auch falsch. Die Kunst ist es, die richtige Balance für jedes Unternehmen zu finden. Dafür gibt es bei BOB erprobte Workshops, die sich intensiv mit der Arbeitsweise jedes Unternehmens beschäftigen. Und da bei BOB alle Wände technikfrei sind, kann sich ein Unternehmen in einem BOB im Lebenszyklus mehrfach mit nur kleinen Eingriffen neu erfinden. Die Raumgestaltung kann bei BOB den Wünschen des Unternehmens folgen, da die Flächenmodule zueinander kompatibel sind und damit wie beim Legobaukasten neu gelegt werden können.

Was Sie noch über das Produkt wissen sollten ...

Mitarbeitende gewinnen

Die Welt der Arbeit ändert sich. Alle Aufgaben werden anspruchsvoller, da sie in einem vernetzten und globalisierten Kontext stattfinden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, die für diese Art der Büroarbeit qualifiziert sind, ist eine der zentralen Aufgaben innovativer...
Jetzt entdecken!

Produktivität optimieren

Das Thema Produktivität hat bei der Büroarbeit eine zentrale Wichtigkeit, denn die in Büros beschäftigten Arbeitskräfte verdienen meist viel oder sehr viel Geld. Daher darf deren Produktivität keinesfalls eingeschränkt sein. Ein kleiner Kostenvergleich mag dies verdeutlichen. Nehmen wir an, eine...
Jetzt entdecken!

Mieten oder Kaufen

Es gibt sowohl für das Mieten als auch für das Kaufen einer Büroeinheit gute Argumente: Das Mietmodell schont die Investitionsmittel des Unternehmens. Gerade Unternehmen, die sich dynamisch verändern, sollten eher mieten, um dann wieder ausziehen und sich verändern zu können. Das Kaufmodell ist...
Jetzt entdecken!

BOB als Mobilitätshub

Die Büroarbeiterinnen und Büroarbeiter müssen mobil sein. Sie pendeln zum Arbeitsplatz hin und zurück und sie begeben sich auf Dienstreisen. Dank Homeoffice und Digitalisierungstools wie Videokonferenzen wird der Mobilitätsbedarf zwar nachlassen, dennoch bleibt er ein wichtiger Faktor. Studien...
Jetzt entdecken!