Stresstest für Immobilien

Was für Banken und deren Stabilität in Krisen angewandt wird, führen die Experten der BOB AG für Gebäude durch. Denn aus langjähriger Erfahrung wissen wir, dass ein Gebäude, das im Betrieb nicht richtig funktioniert, erhebliche Folgekosten produziert. Ein Bauherr, der viele Millionen Euro in ein modernes Gebäude investiert, kann sich hier keine Nachlässigkeit leisten.

Die Spezialisten der BOB AG ermitteln mit dem Stresstest für Gebäudekonzepte, welchen Risiken das geplante Gebäude im Hinblick auf Funktion, Behaglichkeit, Energie- und Lebenszykluskosten ausgesetzt ist. Der Stresstest für Gebäude analysiert folgende Risiken für die Zukunft:

  • Klimaerwärmung
  • Fehlnutzungen durch den Nutzer
  • Änderung der Nutzung im Lebenszyklus
  • Veränderung der technischen Ausstattung
  • Einfluss steigender Energiekosten auf die Wirtschaftlichkeit
  • Einfluss steigender Nebenkosten auf die Wirtschaftlichkeit

Die Risikobetrachtung zeigt dem Investor auf, in welchen Grenzen sein Gebäude auch in 20 Jahren noch ohne Sanierungsmaßnahmen funktioniert und er kann abschätzen, welche Lebenszykluskosten auf ihn zukommen.

Im Rahmen einer Lebenszykluskostenanalyse lassen sich die Risiken für wichtige Bauteile wie Fassadenelemente, Heizsysteme oder Fenster vergleichend darstellen. Die entscheidende Frage, die wir in dieser Phase stellen: Hält das Gebäudekonzept dem Stresstest für eine langlebige Nutzung im Lebenszyklus stand oder ruft es schon nach Kürze zusätzliche Kosten hervor?