Integrale Gebäudekonzepte

Integrale Gebäudekonzepte berücksichtigen Funktion, Komfort, Behaglichkeit, Nachhaltigkeit, Nutzungsflexibilität, Energie- und Kosteneffizienz im Lebenszyklus.

Die Liste der Anforderungen ist offensichtlich groß. Ebenso ist die Liste der Beteiligten, die ein Neubau- oder Sanierungsvorhaben begleiten groß. Mittels der Systemintegration entstehen ganzheitliche Gebäudekonzepte, die später im Betrieb auch funktionieren. Die Durchführung eines Stresstests ist hier eine der Methoden. Gerade die dynamische Optimierung der Gebäudekonzepte ist eine Disziplin, die noch weitgehend unbekannt ist. Sie ist jedoch für das Funktionieren effizienter Konzepte maßgeblich. Schauen Sie sich nachfolgenden Erklärfilm an, um die Bedeutung der Dynamik zu verstehen.