Energiedesign für Neubauprojekte

BOB-Energiedesign ist für Neubauten eine ideale Methode. Bei Neubauten hat man in der Stunde 0 der Projektentwicklung alle Freiheitsgrade, so dass ein Optimum im Spannungsfeld von Investitionskosten, Energiekosten, Nachhaltigkeit, Komfort und Behaglichkeit gefunden werden kann.

Das Nutzungskonzept, die Grundrissgestaltung, der Fassadenentwurf, der Innenausbau, das Energieerzeugungskonzept, das Raumklimakonzept und viele weitere Detailkonzepte bestimmen im Zusammenspiel die Eigenschaften des Gebäudes. Auf der grünen Wiese, wenn noch keine großen Fixpunkte beschrieben sind, läßt sich so an allen Stellschrauben drehen. Dies sollte genutzt werden, in dem der Energiedesigner in der Stunde 0 bereits mit dem Architekten zusammenarbeitet.

In iterativen Schleifen entsteht dann Schritt für Schritt mit allen Planungsbeteiligten das für den konkreten Fall optimierte System. Ein zu später Einstieg des Energiedesigners ist nicht zu empfehlen. Einzig das Energiemonitoring kann auch noch später implementiert werden, denn unsere Messerfahrung zeigt, dass ohne ein Monitoring Energieeffizienz nicht erreicht wird. Also auch ein mögliches schlechtes Gesamtkonzept läßt sich dann immer noch optimieren, in dem die Regelungsfehler und die eingbeauten Fehler beseitigt werden. Ohne Messdaten ist das unmöglich.