Regelalgorithmen

Aus der dynamischen Gebäudesimulation wird die Erkenntnis über das dynamische Gebäudeverhalten gewonnen. Mit dieser Erkenntis werden Regelstrategien entwickelt, die dann ebenso in der Gebäudesimulation auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden.

Damit nun der Regelungstechniker, der diese Kenntnis nicht haben kann, die Inbetriebnahme erfolgreich gestalten kann und damit die Einregulierung in Wochen und nicht Jahren möglich ist, entwicklen wir mit dem Regelungstechniker die Algorithmen gemeinsam. In Form einer Regelbeschreibung, Parametrierung und Logikschaubildern transportieren wir unser Wissen über das Gebäudeverhalten.

Neben der Beschleunigung der Inbetriebnahme geht es dabei natrlich auch maßgeblich um den Energiebedarf. Eine Betonkernaktivierung, die morgens mit Wärme beschickt wird, da draußen 10 °C gemessen werden, und die dann mittags mit Kälte geladen wird, da bei Sonnenschein das Außenthermometer 20 °C anzeigt, wird zwar hinsichtlich der Behaglichkeit funktionieren, der Energiebedarf wird aber um 200 - 300 % zu hoch sein. Der Regelalgorithmus muss diesen so genannte change-over Betrieb organisieren.

Erfahren Sie in unserem Erklärfilm mehr zum Thema Regelung und effiziente Inbetriebnahme von Gebäuden: