Funktionen und Nachhaltigkeit

Die perfekte Funktion ist für den Nutzer dann erreicht, wenn er sie nicht wahrnimmt. Wenn Sie nicht wissen, ob gerade gekühlt oder geheizt wird, wenn Sie die Lüftungsanlage nicht hören, wenn der Sonnenschutz nicht ständig rauf und runter fahren muss, wenn die Lichtregelung einfach zu bedienen ist, dann funktioniert ein Bürogebäude perfekt. Dabei hilft eine Automatisierung, die dem Nutzer viele Funktionen abnimmt, die er im Notfall aber auch übersteuern kann.

Perfekte Funktion bedeutet auch, dass das Bürogebäude von Anfang an funktioniert und nicht wie bei Unikaten üblich über 1-2 Jahre einreguliert werden muss. Und genauso wie BOB von Anfang an funktioniert, wird er auch nach 20 Jahren funktionieren. Die Updatefähigkeit der Regelung sorgt dafür.

Und da wir bei BOB ständig weiterentwickeln, gibt es auch ein regelmäßiges Upgrade. Eine hohe Funktionsqualität bedeutet nämlich für uns auch, dass der Nutzer Spaß an der Nutzung hat. Das ist der Grund, warum wir an zahlreichen technischen Features wie beispielsweise einer Spracherkennung arbeiten oder warum wir die Integration von Office-Systemen wie Outlook in unsere Gebäudessteuerung BOB.i vorantreiben. Wenn der Besprechungsraum in Outlook im Zug sitzend für zehn Personen gebucht wurde und anschließend das Türschild im Bürogebäude automatisch beschriftet ist und die Lüftungsanlage 30 Minuten vor Besprechungsbeginn damit beginnt, frische Luft für zehn Personen zu liefern, dann kommt schon ein wenig Staunen auf. Und die Strahlkraft der Innovation erreicht auch alle Nutzer, die ja nun schließlich auch für ihr Unternehmen innovative Lösungen finden sollen.

Mit BOB.i erhält ein BOB-Nutzer ein einzigartiges Betriebssystem für sein Bürogebäude. Je nach vergebenen Rechten kann der Nutzer so Einfluss auf den BOB nehmen oder auch Verbesserungsvorschläge direkt an die Entwickler senden. Wer weiß besser, was eine perfekte Funktion von einem Bürogebäude ist, als der Nutzer?

Und schließlich gehört zu der perfekten Funktion eines Bürogebäudes auch die Barrierefreiheit für Behinderte wie zum Beispiel Rollstuhlfahrer.