17.11.2017 - Koreanische Delegation besuchte BOB

Unveröffentlicht

Vertreter der Stadt Ansan interessierten sich für nachhaltiges, energieeffizientes Bauen

Eine vierköpfige Delegation der koreanischen Stadt Ansan hat am 17. November den BOB in Aachen besucht. Ansan ist eine Stadt mit rund 750.000 Einwohnern südlich von Seoul. Die Experten der Stadtverwaltung wollten sich insbesondere über die Themen innovatives Bauen und regenerative Energien sowie das Nachhaltigkeitskonzept beim Serienbürogebäude Balanced Office Building informieren. Die Behörden von Ansan planen derzeit ein komplett neues Stadtviertel und besuchten innovative Projekte in der Städteregion Aachen.

Nach einer Begrüßung von BOB-Vorstand Dr. Bernhard Frohn erläuterte Marina Stegelmeier, BOB AG, den Delegationsteilnehmern das Energie- und Nachhaltigkeitskonzept und beantwortete Fragen. Ein Rundgang durch das 15 Jahre alte Gebäude, das nach wie vor den niedrigsten nachgemessenen Energieverbrauch Deutschlands hat, rundete den etwa zweistündigen Besuch ab.

Der BOB in Aachen ist bei Fachleuten nach wie vor sehr beliebt, wenn es darum geht, hocheffiziente Gebäude, die stabil und nachhaltig funktionieren, in realem Betrieb zu erleben. Im BOB.Aachen kann man zudem sehen, was Lebenszyklus orientiertes Bauen und Planen für die Langlebigkeit und Werthaltigkeit von Gebäuden bedeutet. Auch fünfzehn Jahre nach Bezug ist das Gebäude zeitgemäß in der Architektur und hochwertig in Materialität und Ausführung.
Seit Fertigstellung des BOB.Aachen haben bereits rund 2.000 Besucher das Gebäude besichtigt. Dazu zählten zahlreiche internationale Delegationen wie beispielweise aus China.

PDF iconpresseinfo_13_-_koreanische_delegation.pdf