Diese Presseinfo als pdf: presseinfo_11_-_baupartner.pdf

10.08.2017 - Bürogebäude-Anbieter BOB AG erweitert Netzwerk um Bauunternehmen

Aachener Unternehmen bereitet Bauprojekte in ganz Deutschland vor – Netzwerke schaffen herausragende Bürogebäude in Serie - Leistungsstärke in nachhaltigem Bauen gefragt

Die BOB efficiency design AG aus Aachen erweitert ihr BOB-Netzwerk um Bauunternehmen. Derzeit finden Gespräche mit Firmen aus Deutschland und den Niederlanden für den Bau des Bürogebäude-Systems Balanced Office Building BOB statt. Ziel ist es, ein Netzwerk aus Bauunternehmen zu bilden, die insbesondere Referenzen im nachhaltigen und energieeffizienten Bürogebäudebau aufweisen können. Die leistungsfähigen Unternehmen sollen regional gut vernetzt aber auch überregional tätig sein.

BOB-Vorstand Dr. Bernhard Frohn: „Der Aufbau von festen Netzwerken von Bauunternehmen für das BOB-System ist der erste Schritt, beim Bau von Bürogebäuden mehr transparente Prozesse einzuführen. Dabei geht es nicht darum, für ein BOB-Bürogebäude den billigsten Preis, sondern das beste Gesamtergebnis zu erzielen. Wir suchen Unternehmen, die die Nase vom ruinösen Wettbewerb am Bau und unfairen Geschäftsgebaren voll haben und neue Wege mit uns gehen möchten. Gleichzeitig sollten sie unsere Begeisterung für nachhaltiges Bauen teilen.“

Bei der Auswahl der Netzwerkpartner ermittelt die BOB AG die Leistungsfähigkeit, fachliche Kompetenz und Organisation von Generalunternehmern. Die ausgewählten Bauunternehmen werden dann BOB-Netzwerkpartner. BOB-Bürogebäudeprojekte werden im Bauteam-Verfahren errichtet. Anders als im herkömmlichen Wettbewerbsverfahren wird früh ein Bauunternehmen bestimmt, das dann bereits am Planungsverfahren beteiligt ist. Die Bauunternehmen profitieren von einer höheren Präzision der Planung und erlangen bei der Kostenermittlung eine größere Sicherheit. Probleme können im Team frühzeitig im Sinne des Projekterfolgs gelöst werden.

Frohn: „BOB-Bürogebäude zeichnen sich durch einen hohen Innovationsgrad sowie Prozesse aus, die an Verfahren der Industrie angelehnt sind. Digitale Tools wie beispielsweise BIM haben für uns eine große Bedeutung. Dadurch erreichen wir eine sehr hohe Qualität beim Bau und dem späteren Betrieb des Gebäudes. Durch die Zusammenarbeit mit festen Baupartnern können wir Prozesse sehr stark verschlanken, Innovationen früh ins System integrieren und auch auf effiziente Denkweisen zurückgreifen. Der Vorteil für alle Beteiligten liegt auf der Hand: Die Qualität steigt und die Kosten sinken. Dies ist natürlich ein erfreuliches Signal für alle künftigen BOB-Kunden, die planen, ein neues, qualitativ hochwertiges Bürogebäude zu beziehen.“

Diese Presseinfo als pdf: presseinfo_11_-_baupartner.pdf