30.04.2019 - Aachener Innnovations-Netzwerk baut Bürogebäude BOB in ganz Deutschland

Balanced Office Building nutzt die Innovationskraft der Region Aachen – Netzwerk entwickelt neuartiges Produkt BOB fortlaufend weiter - BOB-Projektentwickler plant Bürogebäude bundesweit

Kompetenz und Innovation „Made in Aachen“ haben Tradition. Das zeigt sich auch an dem Unternehmensnetzwerk, das sich rund um das Bürogebäude-Produkt Balanced Office Building kurz BOB gebildet hat. Darauf hat heute Dr. Bernhard Frohn, Vorstand der BOB efficiency design AG, anlässlich der Zusammenarbeit mit weiteren Partnern der Region hingewiesen. Vier der Partner sind Mitglieder im Kompetenznetzwerk AACHEN BUILDING EXPERTS, einer Initiative führender Unternehmen und der IHK Aachen für innovatives Bauen.

Frohn: “Die Region Aachen ist ein Glücksfall für BOB, denn wir entdecken immer wieder Unternehmen und Dienstleister, die das hohe Innovationstempo von BOB weiter beschleunigen. Hierbei ist uns wichtig, dass alle Firmen am Erfolg von BOB partizipieren und ihre Ideen praxisnah und gewinnbringend einsetzen können. Open Innovation wird bei BOB gelebt und sorgt dafür, dass sich unser außergewöhnliches Produkt ständig verbessert.“

Zu den Aachener Partnern im BOB-Netzwerk gehören System- und Digitalisierungsexperten wie formitas, enervision, complingua, aedifion und oculavis, die die Entwicklung von BOB zu einem digitalen Produkt immer weiter vorantreiben. Integrierte technische System helfen dabei, BOB-Bürogebäude von der Planung bis in den Betrieb umfassend digital zu entwerfen. So wird BOB beispielweise anhand eines so genannten digitalen Zwillings zunächst am Rechner umfangreich geprüft, bevor er tatsächlich gebaut wird. Zum Thema Simulation und Vorhersage der Gebäudeeigenschaften kooperiert BOB mit der TLK Energy.

Hohe planerische Kompetenz bekommen BOB-Bürogebäude beispielsweise durch die Tragwerksplanungs- und Brandschutzexperten von Kempen Krause Ingenieure, den Verkehrsplanern BSV BÜRO FÜR STADT- UND VERKEHRSPLANUNG oder die Fassadenplaner Rache Engineering. Weitere Aachener Berater wie die Nachhaltigkeitszertifizierer der ennac GmbH, das Sachverständigen Büro Dipl. Geol. Dr. Mathews oder 3PLUS FREIRAUMPLANER übernehmen spezialisierte Fachthemen.

Das Architekturbüro Hahn Helten + Assoziierte Architekten GmbH, die die Architektur für den BOB-Prototypen in der Aachener Solarsiedlung entwarfen, sind aktuell an Projekten in Jülich und Berlin beteiligt.

Für ein zukunftsweisendes Betreiberkonzept sorgt die Firma Fs facility solutions. Sie organisiert den technischen Unterhalt von BOB und treibt ebenfalls das Thema digitalisierter Betrieb voran.

Frohn: „Mit neuen Ideen für Dienstleistungen rund um das Bürogebäude der Zukunft entwickelt sich auch das BOB-Netzwerk weiter. Dabei nutzen uns besonders Kontakte zur RWTH Aachen mit ihren innovativen Firmenausgründungen. Und natürlich profitieren wir auch stark vom Engagement von Studierenden und jungen Absolventen. BOB ist ständig offen für kluge Köpfe und schlaue Ideen, gerade in der Wachstumsphase, in der wir uns derzeit befinden.“

Aktuell baut die BOB AG eine Bürogebäude-Projektentwicklung von knapp 7.200 m2 in Ludwigshafen. Das Gebäude ist bereits zu Baubeginn vollständig vermietet. Weitere Projektentwicklungen werden derzeit in Mannheim, Berlin, Mönchengladbach und Augsburg verfolgt. In Jülich entsteht für den Kirchenkreis ein BOB. Weitere Privatbauherren betreut die BOB AG in Bayern.

Und natürlich ist ein weiterer Neubau eines Balanced Office Buildings in der Innovationsstadt Aachen nicht ausgeschlossen …

Wie sollte man ein Netzwerk-Produkt besser visualisieren als durch das Produkt selbst? Daher bieten wir Ihnen gerne eine Visualisierung des aktuellen BOB.Rheinallee in Ludwigshafen frei zum Abdruck an. Bitte einfach per Mail anfordern.

Infos: BOB-Kommunikation: Volker Zappe, Fon 030-39903-813, Mail v [dot] zappe [at] bob-ag [dot] de, BOB efficiency design AG, Schurzelter Straße 27, 52074 Aachen, www.bob-ag.de -> Presse.

PDF iconpresseinfo_aachner_innovationsnetzwerk.pdf